Letzte Aktualisierung am April 16, 2021 by Christian Heide

Was ist der Collserola Naturpark?

Die herrliche Bergkette Serra de Collserola erhebt sich über der Metropolregion Barcelona. Sie berührt fast die Stadt. Für die riesige Bevölkerung, die um diese Berge lebt, bildet es ein beliebtes und unglaublich wertvolles Naturgebiet und ein großes Privileg, dieses zu genießen. Collserola ist ein gut erhaltenes Naturgebiet – 22-mal größer als der Central Park in New York. Obwohl der Wald vorherrscht, umfasst er eine Vielzahl anderer Pflanzenformationen, die auch einen Lebensraum für eine wertvolle biologische Vielfalt bieten.

Aktivitäten in Barcelona – Entdecke den Naturpark der Collserola

Kirche und Vergnügungspark oben auf der Hügelkette

Das Collserola Gebiet ist voller aufregender Orte und lädt zum Wandern in der Natur ein. Es ist leicht zugänglich. Die Bergkette angrenzend an Barcelona heißt Tibidabo. Dort findet man einen Vergnügungspark und den Temple Expiatori del Sagrat Cor.

Parc Tibidabo ist einer der ältesten Vergnügungsparks der Welt, die noch in Betrieb sind. Er wurde 1905 eröffnet und hat noch viele historische Attraktionen.

Die Kirche auf dem Berg wurde zwischen 1902 und 1962 erbaut und erhielt von Papst Johannes XXIII. Den Titel der Basilika Minor.

Barcelonas Telekommunikationsturm

Ein Geheimtipp ist der Torre de Collserola, Barcelonas legendärer Telekommunikationsturm, der von Sir Norman Foster entworfen wurde. Der emblematische Turm wurde 1992 für die Olympischen Spiele erbaut. Mit seinem futuristischen Design bietet er den höchsten Aussichtspunkt der Stadt. Es ist spektakulär, mit dem Glaslift zu einer Aussichtsplattform zu fahren. Bei gutem Wetter können Sie bis zum Bergkloster Montserrat sehen. Der Telekommunikationsturm ist eine der wenigen verbliebenen Attraktionen, die vom Massentourismus in Barcelona nicht überrannt werden. Daher ist ein Besuch absolut empfehlenswert.

Carretera de les Aiguës – Barcelonas Panoramaweg

Wenn man mit öffentlichen Verkehrsmitteln von der Innenstadt Barcelonas aus startet (Details siehe unten) und dann in „Peu de Funicular“ zur Bergseilbahn wechselt, kann man die Kabinenbahn an der Haltestelle auf halber Höhe verlassen und die Carretera de les Aigües – den Wasserweg – entlang gehen. Dieser Weg erhielt seinen Namen von den Wasserleitungen, die früher auf diesem Weg verliefen. Es bietet herrliche Aussichtspunkte vom Collserola-Kamm über ganz Barcelona. Mit einer Länge von fast 10 Kilometern und seinem höchsten Punkt auf 300 Metern über dem Meeresspiegel hat es sich zu einem der beliebtesten Rad- und Wanderwege bei Einheimischen entwickelt.

Wandern in der Nähe von Barcelona – die Collserola ist ein toller Naturpark am Stadtrand

Der Naturpark bietet viele Wandermöglichkeiten mit einer Vielzahl von Rast- und Picknickplätzen. Man kann den gesamten Park problemlos in jede Richtung durchqueren und dann bequem mit dem Zug zurück nach Barcelona fahren. Oder man plant einfach eine Rundwanderung.

Mehr als nur Stadt – Barcelona Naturespaziergang: The Barcelona Feeling bietet eine großartige Wanderung durch den Park in die mittelalterliche Stadt Sant Cugat. Dieser vierstündige Spaziergang – meistens bergab – folgt ungefähr der alten römischen Straße. Man kommt an mittelalterlichen Kapellen, einem alten Ofen und Ruinen vorbei.

Wie kommt man zum Tibidabo, dem Tor zum Naturpark Collserola?

Nimm den S1- oder S2-Zug der FGC (Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya) vom Plaça Catalunya aus zur Haltestelle „Peu del Funicular“. Wechsel zur Bergseilbahn und fahre bis oben auf den Berg hinauf nach „Vallvidrera Superior“. Man kann dasselbe U-Bahn-Ticket für Zone 1 verwenden. Keine weitere Fahrkarte wird benötigt. Von dort aus gibt es auch noch einen kleinen Bus, der einen bis zur Basilika bringt.