Letzte Aktualisierung am April 17, 2021 by Christian Heide

Eines von Gaudís Meisterwerken ist zweifellos Casa Batlló – ein Wohngebäude am luxuriösen Boulevard Passeig de Gràcia. 1900 kaufte Josep Batlló das Grundstück in der Straße, das für reiche Industriefamilien zur bekanntesten Adresse der ganzen Stadt geworden war. Battló war ein Textilmagnat, der mehrere Fabriken in Barcelona und Umgebung besaß. Batlló wollte ein Gebäude, das seinen damaligen Reichtum und sozialen Status widerspiegelte. So beauftragte er Gaudí 1902. Der berühmte Architekt überzeugte ihn, das bestehende Gebäude zu renovieren, anstatt es abzureißen und ein neues zu bauen.

Schöne Fenster aus Bleiglas im Wohnzimmer der Familie

Casa Batlló – ein Muss bei jeder Gaudí Stadtführung

Wie damals für Architekten des Modernisme üblich, wählte Gaudí ein Thema, das mit der Natur zu tun hatte. Für das Casa Batlló entschied er sich für ein maritimes Thema:

Die Fassade – meist aus Trencadís-Mosaiken – ähnelt den Wellen eines Ozeans. Er wählte eine Farbzusammensetzung aus Grün und Blau: Farbtöne, die unter Wasser zu finden sind. Blau ist auch die zentrale Farbe im zentralen Treppenhaus. Und die Haupttreppe, die in den ersten Stock führt, weist auf eine Schildkröte hin. Generell kann man sagen, dass der Architekt Gaudí vom Schriftsteller Jules Vernes inspiriert wurde. Der Autor wurde zu der damaligen Zeit mit seinem Buch „20.000 Meilen unter dem Meer“ populär.

Neben dem Naturalismus ist ein weiteres Thema, das in vielen modernistischen Gebäuden immer wieder auftaucht, die katalanische Geschichte und mit ihren Legenden. Gaudí schuf symbolisch einen Hinweis auf Sant Jordi, den Schutzpatron Kataloniens. Sant Jordi – oder Sankt Georg – war ein Ritter, der eine Jungfrau davor rettete, von einem Drachen gefressen zu werden. Das Dach der Casa Batlló ähnelt diesem Drachen. Sant Jordi stieß sein Schwert in den Rücken des Drachen und tötete die Kreatur. Dies wird durch den kleinen Turm symbolisiert, dessen Kreuz der Griff des Schwertes ist.

Casa Batllós Name im Volksmund ist das „Haus der Knochen“, da bestimmte Säulen an der Fassade wie Knochen aussehen und die Balkone Schädeln ähneln. Höchstwahrscheinlich bezog sich Gaudí erneut auf die Legende von Sant Jordi: die Knochen und Schädel der Jungfrauen, die der Drache zu Lebzeiten gefressen hatte.

Wusstest Du?

Der Bürgersteig am Passeig de Gracia wurde 1997 mit Sechseckfliesen erneuert, die ursprünglich von Gaudí für Casa Batlló entworfen wurden.

Aktivitäten in Barcelona

Wir empfehlen folgende Aktivitäten und Aktivitäten in Barcelona:

Gaudí & Barcelona Legenden: Unsere zweistündige Gaudí Stadtführung führt Dich zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang des wunderschönen Passeig de Gracia. Erfahre mehr über Casa Milà, Casa Batlló, Casa Amattler und andere faszinierende Gebäude entlang der Route. Die Tour endet am Konzerthaus Palau de la Musica.

Feel like Gaudí – Tour und Mosaik Workshop: Entdecke Gaudís Werke und andere modernistische Gebäude entlang des Passeig de Gracia mit einem privaten Stadtführer während dieses zweistündigen Spaziergangs. Erstelle in einem Atelier im historischen Zentrum der Stadt ein eigenes Mosaik in Gaudís Trencadís Technik.

Casa Battló bietet geführte Touren an. Darüber hinaus kann die Außenseite des Gebäudes während jeder Bustour durch Barcelona gesehen werden.

Magische Nächte im Casa Batlló. Das Museum bietet ein Kombiticket für eine Tour und ein intimes Konzert auf dem Dach, bei dem normalerweise lokale Künstler auftreten. Die Konzerte reichen von Jazz bis Flamenco.

Verpasse dieses Juwel des Modernisme auf keinem Fall während Deiner Barcelona-Reise!